macOS Catalina als VM

Hier möchte ich dir zeigen, wie man macOS Catalina als VM (virtuelle Maschine) unter VMWare Workstation 15 installieren kann.
Windows als VM unter macOS ist bekannt und dank VMWare Fusion oft genutzt. Doch wie sieht es mit macOS unter Windows aus? Auch das ist Dank eines modifizierten macOS Images machbar. Das Image wurde modifiziert von geekrar.com. All credits goes to him!

 

Für die Installation wird VMWare Workstation ab Version 15 benötigt. Alle sonstigen Dateien sind hier zu finden (Passwort ist macosvm2020).

 

DISCLAIMER
Die hier gezeigten Schritte dienen nur einer Machbarkeitsstudie. Ich distanziere mich von allen an Hand dieses Artikels nachgemachten Installationen und möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass eine Umsetzung dieser Anleitung den Lizenzbestimmungen von Apple widerspricht.

 

Vorbereitung

Wie erwähnt, wird VMWare Workstation 15 oder höher benötigt. Der erste Schritt ist also, dieses zu installieren, sofern nicht bereits geschehen.
Danach muss die Installation gepatched werden, damit macOS als Betriebssystem ausgewählt und nachher gebootet werden kann. Der Patch befindet sich in der RAR-Datei zusammen mit dem modifizierten macOS Abbild. Um den Patch zu installieren , führt man die Datei “win-install.cmd” als Administrator aus.

Install Patch

Virtuelle Maschine erstellen

Nun wird die virtuelle Maschine angelegt. Dazu klickt man in VMWare Workstation auf “create a New Virtual Machine“.

neue VM erstellen

Im ersten Fenster des Wizzards wählt man “Typical” aus.

Im darauf folgenden Fenster wird die untere Option “I will install the operating system later” gewählt.

vm os later

Nun muss als OS “Apple Mac OS X” in der Version “macOS 10.15” ausgewählt werden.

vm macos auswählen

Anschließend gibt man der VM einen Namen und gibt den Pfad an, in welchem die VM-Dateien gespeichert werden sollen.

Im nächsten Schritt gibt man die maximale Größe der Festplatte an.
Dies spielt keine Rolle, da wir die erzeugte virtual disk nachher austauschen.
Um sich das Leben einfacher zu machen, kann man die Option “Store virtual disk as a single file” wählen.

vd als eine Datei

 

Virtuelle Maschine konfigurieren

Damit unsere VM auch funktioniert, müssen einige Einstellungen getätigt werden.
Also werden die Settings so konfiguriert:

  • 8 GB RAM
  • 2 CPUs mit jeweils 2 Kernen (= 4 Kerne gesamt)

Die Hard Disk wird entfernt und eine neue hinzugefügt.
Dabei wird als Type SATA ausgewählt und anschließend “Use an existing virtial disk“.

Jetzt wird der Pfad zur Datei macOS Catalina Final [Geekrar].vmdk angegeben (vorher in das Verzeichnis der VM kopieren).

Pfad zur virtual disk

Nun muss VMWare Workstation geschlossen werden.

Im Pfad der VM liegt die Konfigurationsdatei selbiger. Diese heißt wie die VM mit der Endung vmx. Die Datei kann mit einem Texteditor geöffnet und bearbeitet werden. An das Ende muss folgendes eingefügt werden:

smc.version = "0"

Fertig

Nun kann die VM in VMware Workstation gestartet und macOS installiert werden.

Nach der Installation sollten noch die VMWare Tools installiert werden. Dazu in VMWare Workstation im Menü auf VM und auf “Install VMWare Tools…” klicken.
Anschließend wird in macOS ein Laufwerk mit den Tools gemappt.

Bekommt man beim Booten der VM den Fehler, dass das device sata0:1 nicht verfügbar ist, kann die Meldung mit “No” weggeklickt werden.

fertige vm

Dominic

Dominic hat 2012 als Jahrgangsbester die Ausbildung zum Informatik-Kaufmann abgeschlossen und ist seit dem als Systemadministrator und IT-Supporter tätigt. Sein erstes Netzwerk baute er mit 13 Jahren auf, um eine LAN-Party zu hosten. Seit dem ist IT für ihn eine Lebenseinstellung.

ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar